ausatmen


ausatmen

* * *

aus|at|men ['au̮s|a:tmən], atmete aus, ausgeatmet <tr.; hat:
(den Atem aus der Lunge) entweichen lassen, ausstoßen /Ggs. einatmen/: Luft durch die Nase ausatmen; <auch itr.> bitte kräftig ausatmen!

* * *

aus||at|men 〈V. tr. u. V. intr.; hatdie Luft durch Mund od. Nase ausstoßen

* * *

aus|at|men <sw. V.; hat:
1. (vom Atem) aus der Lunge ausströmen lassen:
kräftig, langsam a.;
atmen Sie ruhig ein und aus;
Luft [durch die Nase, den Mund] a.
2. <nur im Perf.> (geh., selten) aufhören zu leben; sterben:
er hat ausgeatmet.

* * *

aus|at|men <sw. V.; hat: 1. (vom Atem) aus der Lunge ausströmen lassen: kräftig, langsam a.; atmen Sie ruhig ein und aus; Luft [durch die Nase, den Mund] a.; Tief ausatmend ließ er den Kopf ... sinken (Hausmann, Abel 164). 2. <nur im Perf.> (geh., selten) gestorben sein: er hat ausgeatmet. ∙ 3. <a. + sich> verschnaufen: nachdem wir uns ein wenig ausgeatmet hatten (Stifter, Granit 27).

Universal-Lexikon. 2012.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • ausatmen — ausatmen …   Deutsch Wörterbuch

  • ausatmen — ↑exhalieren, ↑exspirieren …   Das große Fremdwörterbuch

  • ausatmen — aus·at·men (hat) [Vt/i] (etwas) ausatmen Luft durch Nase oder Mund nach außen strömen lassen ↔ einatmen <tief, hörbar ausatmen> …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • ausatmen — ächzen, ausblasen, hauchen, seufzen, stöhnen; (geh.): aushauchen; (ugs.): auspusten; (Med.): abatmen, exhalieren, exspirieren. * * * ausatmen:1.〈dieindieLungeneingezogeneLuftwiederausstoßen〉denAtemausstoßen♦gehoben:aushauchen♦umg:auspusten;auch⇨at… …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • ausatmen — aus|at|men …   Die deutsche Rechtschreibung

  • exhalieren — ausatmen; aushauchen; exspirieren (fachsprachlich) * * * ex|ha|lie|ren 〈V. tr.; hat〉 1. ausatmen, ausdünsten 2. ausströmen [→ Exhalation] * * * ex|ha|lie|ren <sw. V.; hat …   Universal-Lexikon

  • aushauchen — ausatmen; exhalieren (fachsprachlich); exspirieren (fachsprachlich) * * * aus||hau|chen 〈V. tr.; hat〉 ausatmen, mit der Atemluft ausströmen lassen ● sein Leben, seinen Geist aushauchen 〈fig.〉 sterben * * * aus|hau|chen <sw. V.; hat (geh.) …   Universal-Lexikon

  • exspirieren — ausatmen; exhalieren (fachsprachlich); aushauchen * * * ex|spi|rie|ren 〈V. tr. u. V. intr.; hat〉 1. ausatmen, aushauchen 2. 〈fig.〉 sterben [<lat. exspirare „aushauchen“] * * * ex|spi|rie|ren <sw. V.; hat [lat. exspirare = herausblasen,… …   Universal-Lexikon

  • Atemkraft — Kokyū (呼吸), bedeutet wörtlich so viel wie Ko (Ausatmen) und Kyu (Einatmen). Da nach fernöstlicher Ansicht der Atem und die kosmische Energie des Ki (jap.) oder Qi (chin.) gleichen Ursprungs sind, kann durch entsprechende Atemübungen das Ki beim… …   Deutsch Wikipedia

  • Kokyu — Kokyū (呼吸), bedeutet wörtlich so viel wie Ko (Ausatmen) und Kyu (Einatmen). Da nach fernöstlicher Ansicht der Atem und die kosmische Energie des Ki (jap.) oder Qi (chin.) gleichen Ursprungs sind, kann durch entsprechende Atemübungen das Ki beim… …   Deutsch Wikipedia